Ab in den (zukünftigen) Wald – 8a und 8c unterwegs für das Klima

Ab in den (zukünftigen) Wald - 8a und 8c unterwegs für das Klima

(Foto: HTS Husum)

Der Klimawandel ist in aller Munde. Doch was kann man tun, um seinen ökologischen Fußabdruck zu verringern? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Klassen 8a und 8c der Hermann-Tast-Schule und ihre Klassenlehrkräfte Frau Raddatz und Herr Schultz mit Hinblick auf ihre Klassenfahrten im 2. Halbjahr. 

Beide Klassen werden eine sportliche Klassenfahrt machen (Segeln und Surfen in Altefähr/Rügen bzw. Skifahren in Rupolding) und zu ihren Zielen mit der Bahn anreisen. Da fährt man mit Ökostrom CO2-neutral. Doch Skifahren ist nicht unumstritten, gibt es doch immer Eingriffe in die Natur bei Bau und Betrieb von Lift- und Beschneiungsanlagen. Dafür müssen Kompensationsmaßnahmen erbracht werden. In der Regel werden pro Hektar Waldschneise an anderer Stelle zwei Hektar Wald angepflanzt.

Solche Ersatzmaßnahmen gibt es auch für Bauprojekte in NF. Darüber kamen die Lehrkräfte ins Gespräch mit Herrn Pohlmann, dem Geschäftsführer der ecodots GmbH in Bredstedt, der auf genau solche Maßnahmen spezialisiert ist. Herr Pohlmann lud die beiden Klassen ein, solch einer Aufforstungsmaßnahme beizuwohnen, selbst zum Spaten zu greifen und Bäume zu pflanzen. Dazu bestellte er kurzerhand einen Bus, der uns am 17.11.22 in Husum abholte und nach Norstedt brachte. Dort zeigte uns Herr Hinrichs mit seinem Team zuerst einmal, wie Bereiche der vier Hektar großen Fläche maschinell vorbereitet und mit Eichen, Birken, Rotbuchen, Lärchen und Douglasien bepflanzt werden.

Das machten die Klassen nun auch – allerdings per Handarbeit. Herr Hinrichs und unser Biologielehrer und Baumexperte Herr Raddatz leiteten uns fachkundig an. In die von der Maschine vorgezogene Furche wurden mit den mitgebrachten Spaten in regelmäßigen Abständen Löcher gebuddelt, pro Loch wurde ein Baumsetzling hineingesteckt, das Loch wurde wieder zugefüllt und der Boden festgetreten. So ging es weiter im Rekordtempo, denn wer bei dem stürmischen und kalten Wetter nicht frieren wollte, musste sich „warmarbeiten“. Der kräftige Wind der Stärke 8, in Böen 10, pustete die Schülerinnen und Schüler trotz dicker Klamotten ganz schön durch. 

Alle waren aber hart im Nehmen und zu Recht sehr stolz auf die erbrachte Leistung. Die beiden Klassen zusammen haben nämlich innerhalb von gut drei Stunden ca. 1500 Bäume in die Erde gebracht!

Bei einer kleinen Führung in der Umgebung konnten außerdem noch andere Waldabschnitte besichtigt werden, die bereits vor ein, zwei und vier Jahren bepflanzt wurden. Herr Hinrichs erläuterte dabei u. a. auch die Schutzmaßnahmen vor Schäden durch Wild (Bau von Zäunen) und Mäuse (durch angelockte Greifvögel). Drei Seeadler gab es während der Pflanzaktion „zur Belohnung“ am Himmel zu sehen.

Frau Raddatz, Herr Raddatz und Herr Schultz möchten diese Begeisterung gerne aufgreifen und, wenn die Klassen Lust haben, ein eigenes Schulwaldprojekt der HTS entwickeln. Dort könnten dann weitere Schülergenerationen die Entstehung und Entwicklung eines Waldes selbst erleben und vielleicht auf freiwilliger Basis die Kompensation ihrer eigenen Klassenfahrt – so wie es die 8a und die 8c gemacht haben – in die Hand nehmen.

Das größte Problem ist es, eine Fläche zur Aufforstung zu finden, denn die ist auch für Geld nicht leicht zu bekommen. Die Lehrkräfte und die Klassen würden sich daher freuen, wenn sich auf diesem Wege vielleicht ein Landbesitzer finden lässt, der für diese Idee begeistert werden kann. „Sachdienliche Hinweise“ gerne an die beteiligten Lehrkräfte oder die 8a und 8c“.

 Auf diesem Wege möchten wir uns auch noch einmal bei Herrn Pohlmann, Herrn Hinrichs und Team für diese großartige Aktion bedanken.

Nachfolgende Zitate spiegeln das Bild eines erlebnis- und erfolgreichen Tages wider:

  •  Ich fand den heutigen Tag sehr interessant. Unter anderem hat es die Teamarbeit gestärkt und ich hatte den Eindruck, dass wir das zusammen sehr gut hingekriegt haben. Die Baumpflanz-Aktion hat mir viel Spaß gemacht. Als Klasse haben wir viel zusammengearbeitet, uns gegenseitig gestärkt und die Aktion gemeistert. (Jouli)
  •  Ich fand es super, dass wir Bäume pflanzen und damit aktiv zum Klimaschutz beitragen konnten und dass wir auch allgemeine Informationen zum Thema bekommen haben.
  • Die Baumpflanzaktion war mit sehr viel Spaß verbunden. Trotz des starken und kalten Windes hatten meine Freunde und ich Spaß und würden es auf jeden Fall wieder machen. (Sinje)
  • Mir hat die Aktion sehr gut gefallen. Auch wenn es sehr kalt und windig war, bin ich doch sehr zufrieden. Ich war schon als Kind in einem Waldkindergarten und bin daher mit/im Wald groß geworden. Ich freue mich, dass ich der Natur nun endlich ganz bewusst etwas zurückgeben konnte.  (Jonna)
  • Ich finde, dass der Tag heute sehr schön war. Es hat Spaß gemacht, die kleinen Bäumchen zu pflanzen und hinterher zu sehen, was wir alles geschafft haben. Ich finde es toll, dass wir etwas für das Klima und die Umwelt gemacht haben (es hat natürlich auch gut zu unserem aktuellen Thema in Bio gepasst). Die Leute von Ecodots waren total nett und wussten sehr viel. (Pia)
  • Die ganze Aktion hat mir sehr viel Spaß gemacht. Sehr interessant fand ich auch die Besichtigung der älteren Baumfelder, die in den letzten Jahren gepflanzt wurden. Ich bin gespannt, ob unser Feld auch so schnell wächst. (Constantin)
  • Obwohl es sehr kalt und windig war, war es eine super Erfahrung und hat viel Spaß gemacht. Je mehr Bäume man gepflanzt hat, desto mehr Motivation hatte man, noch mehr zu pflanzen. Wir hatten eine sehr gute Begleitung und Unterstützung durch Thomas, der uns auch viele Fragen beantworten konnte und sich sehr gut auskannte. Trotz des Wetters eine super Aktion! (Frederik)
  • Bei der Bearbeitung der ersten Reihe war es noch sehr anstrengend, doch als man in der zweiten Reihe dann den Dreh raus hatte, kamen wir viel schneller voran. Wir haben viel geschafft, worauf ich auch sehr stolz bin!  Insgesamt hat es viel Spaß gemacht und man wollte immer weiter machen. Als man dann die ganzen Bäume sah, war man echt stolz auf sich. Die harte Arbeit hat sich wirklich gelohnt! (Nala)

(Fotos: Thorsten Norstedt)

 

Quelle: Schülerzeitung der HTS Husum zur Baumpflanzaktion
Datum: 18. November 2022
Autoren: Brigitta Raddatz, Andreas Schultz